Girokonto

Ein günstiges oder kostenloses Girokonto steht für effektives Sparen. Denn das bedeutet an Kosten zu sparen ohne auf Leistungen verzichten zu müssen. Ein relevanter Posten sind dabei die Kontoführungsgebühren für Girokonten der zahlreichen Banken und Sparkassen. Aufgrund der automatisierten Abwicklung, einem hohen Preisdruck und Preiskampf auch der Großbanken steigt die Nachfrage nach einem kostenlosen Girokonto.

Folglich drängen immer mehr Anbieter mit (vermeintlich) kostenlosen Girokonten auf den Markt. Dabei muss man gerade als interessierter Verbraucher besondere Aufmerksamkeit walten lassen, denn nicht jedes Angebot Marke ‚Girokonto kostenlos‘ hält was es verspricht.

Girokonten im Vergleich – der Girokontovergleich powered by Girokonten.de

Voraussetzungen für ein kostenloses Girokonto

  • Um in den Komfort eines kostenloses Girokontos zu kommen, muss man diverse Auflagen erfüllen. So muss bei vielen Anbietern ein regelmäßiger Geldeingang wie Lohn erfolgen, der zumeist auch eine bestimmte durchschnittliche Höhe besitzen sollte.
  • Auch sind Angeboten zumeist nur für den privaten Bereich bestimmt, als Geschäftskonto kann man ein kostenloses Girokonto daher nicht nutzen.
  • Oft liegt auch eine Mischkalkulation zugrunde. Um die Kosten für kostenlose Girokonten zu refinanzieren, sind gerade die Kosten für einen möglichen Dispositionskredit sehr hoch. Oft wird auch an den Kosten für eine Kopie der Kontoauszüge oder eine Rückholung der Überweisung angesetzt.
  • Zumeist sind diese kostenlosen Girokonten auch so kalkuliert, dass man sie nur per Onlinebanking nutzen kann.
  • Oft ist ein kostenloses Girokonto auf bestimmte Zielgruppen wie Studenten, Berufanfänger oder Arbeitlose maßgeschneidert. Hierbei ergibt sich dann wiederum die Folge, dass bei einer beendigten Zugehörigkeit zur Gruppe übermäßig hohe Kontoführungskosten entstehen.

Man kann daher nur jedem Interessierten empfehlen, sich die diversen Konditionen sorgfältig durch zu lesen und diese gegebenenfalls auch mit den Angeboten anderer Anbieter sorgfältig zu vergleichen.

Anbieter

Wir sind Tippgeber. Der Vergleich selbst usw. erfolgt durch http://www.finanzen.de/ueber-uns/impressum.

schulze1973

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*